Blutdruckmessung

Wenn Sie niedrigen Blutdruck haben (Hypotonie) werden Sie das vermutlich wissen: Sie kommen ohne den Frühstückskaffee ’nicht in die Gänge‘, bei schnellem Aufstehen schwindelt es Sie manchmal. Anders ist es mit dem Bluthochdruck (Hypertonie), er macht sich häufig gar nicht bemerkbar, kann aber schwerwiegende Folgen haben. Ist der Blutdruck über lange Zeit zu hoch, steigt das Risiko für Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schaganfall. Deshalb sollte man seine Blutdruckwerte kennen.

Gerne messen wir Ihren Blutdruck und beraten Sie zu Ihren Werten. Natürlich können Sie sich von uns auch über passende Messgeräte informieren lassen, falls Sie sich ein Blutdruckmessgerät anschaffen möchten.

Was ist eigentlich Blutdruck?
Damit das Blut alle Organe mit Sauerstoff versorgen kann, muß es mit einem gewissen Druck aus dem Herzen gepumpt werden um auch die kleinsten Gefäße noch zu erreichen. Diese Pumpleistung kennen wir als Herzschlag. Jedesmal, wenn sich das Herz zusammenzieht, befördert es das Blut in die Arterien, der Blutdruck steigt. Entspannt sich der Herzmuskel wieder vor der nächsten Kontraktion, wird kein Blut gepumpt, der Blutdruck sinkt. Deshalb gibt es bei der Blutdruckmessung immer zwei Werte: Einen für den Moment des höchsten Drucks, also bei maximaler Kontraktion des Herzens (systolischer Wert) und einen für den Augenblick maximaler Entspannung des Herzmuskels (diastolischer Wert)
 
 
  • Öffnungszeiten

    Mo – Fr  8:00 – 19:00h
    Sa  8:00 – 14:00h
  • Telefon

    Telefon  040 – 455 179
    Fax  040 – 449 661
  •  

    Folgen Sie uns